Aktuelles

Ausverkauftes Konzert zum Saison-Abschluss

Mit dem ausverkauften Konzert von David Lang geht die Stiftung Turmhof mit ihrem Kulturprogramm in die Winterpause. Der singende Poet begeisterte das Publikum mit seinen schalkhaften und feinfühligen Texten.

Brandaktuell und pointenreich war sein Lied vom „Runggle-Transport“. Jeder, der schon einmal hinter einem solchen Traktor gefahren ist, kennt den Zustand der Unterzuckerung, verursacht durch Stress, weil die Zeit immer knapper wird und jeglicher Ansatz, zu einem Überholmanöver anzusetzen, bereits im Keim erstickt wird. Dank eines Zückerli aus Schweizer Zucker gelingt es jedoch, solch stressige Situationen unter Kontrolle zu bringen. David Lang hat ein geschultes Auge, um solche Alltagssituationen bis ins Detail zu erkennen und eine spitze Feder, um diese ebenso trefflich und humorvoll in seinen Liedtexten zu formulieren. Wer sonst könnte mit „Gassi go“ auf die Idee kommen, dass ein Hundeherrchen, hochgerechnet auf ein ganzes Hundeleben, während zirka 2 Stunden den Atem anhalten muss, um bei der fachgerechten Entsorgung der Hinterlassenschaft seines geliebten Vierbeiners, der penetranten Duftnote zu entgehen.

Aber auch kritische Texte finden sich im Repertoire des Texters und Komponisten. So etwa mit „Iisproch“, wo es darum geht, dem Nachbarn das Leben schwer zu machen, nur mit der Begründung, weil es einem selbst auch so ergangen ist. David Lang erhebt aber nicht den Mahnfinger. Im Gegenteil: Er verleitet den aufmerksamen Zuhörer dazu, im Alltag genauer hinzuschauen und versucht mit Ironie und Witz die Menschen dazu zu bringen, Unwichtiges von Wichtigem unterschieden zu können.

Mit „Löwe im Salon“ zeigt David Lang dann sinnbildlich auf, mit welcher Präsenz er seine Auftritte gestaltet. Diese ist bemerkenswert und ist vom Zuhörer intensiv spürbar. Das ganze Erlebnis wird noch verstärkt durch die Nähe zum Künstler, welche Teil des Ambientes im Foyer ist. Die nächste Gelegenheit dieses Ambiente zu erleben bietet das Turmhof-Kulturprogramm 2018.